Egophilie

Selbstreferenzielle Zitate voller Weisheiten, welche die Welt nicht braucht.

Previous Entry Share Next Entry
Flatline
tard_mcqueen wrote in egophilie

Motivationsloch.
Ach, was rede ich?
Bodenloser Abgrund! Abyssaler Schlund!

Wobei ich den Definitionsradius vorsichtiger abstecken sollte, da meine Fähigkeit zu echter Begeisterung grundsätzlich der Potenz eines kastrierten Dackels entspricht. Lange bevor man einen Pflug brauchte, um die Furchen in meiner Stirn nachzuziehen und die Zornesfalte darunter als seismisch aktive Zone geflaggt wurde, war das natürlich mal anders. Aber auch wenn ich den guten, alten Zeiten ungern hinterher heulen möchte, komme ich um eine gewisse Wehmut nicht herum. Das betrifft allerdings so ziemlich alles, das sich VOR dem Impakt mit dem Boden der Tatsachen abgespielt hat.

Jaja. Wenn man dran leckt, schmeckt es ein wenig nach Midlife-Crisis.
Aber keine Sorge. Ist nur Selbstmitleid. Und Gejammer.
Ich wische das später auf, versprochen.

Wo war ich? Ach ja. Wehmut.
Ob einer kurzen Phase rastlosen Schaffenswillens. Mit Betonung auf "-willens". Viel mehr war's eigentlich nie, was die ganze Sache im Grunde schon wieder auf zwei Fingerbreiten revidiert.

Aber zurück an die windstille Sprungkante.

Ich bewundere Ehrgeiz und Ausdauer als treibende Kräfte. Ganz offen und ehrlich. Weniger wegen der gestecken Ziele und unabhängig vom Grad des Erfolges, sondern wegen der Fähigkeit, kognitive und kinetische Energie langfristig in eine konkrete Richtung zu fokussieren.

Eh... Ist vermutlich nur Neid.
Und überhaupt: wieso reagiert eigentlich jeder phlegmatisch, wenn ich von Usagi Drop erzähle?
Doshite? Herzlose Arschlöcher.

Ich wische dann mal auf.

Tags:

?

Log in